2017/3 : Page 1


A la Carte October 18, 2017 00:00





In this issue of A la Carte : Neuigkeiten in sehr eigener Sache. Hans Schmid legt seine Position als A la Carte-Herausgeber zurück. Der Guide A la Carte erscheint in neuer Optik. Und laut CAWI-Print-Mediaanalyse hat das A la Carte-Magazin so viele Leserinnen und Leser wie noch nie. Hans Schmid hat das Magazin A la Carte 1988 gegründet. Es war damals eine großartige Zeit für innovative, aufregend neue Printmedien. Es war zugleich eine Zeit, in der man nur erahnen konnte, dass das damals zart erblühende Thema Kulinarik in Österreich eine derartige Bedeutung erlangen wird. Gut essen und trinken war zu dieser Zeit noch ein Randthema. Die ersten Küchenchefs fanden damals zu einer revolutionären Symbiose aus regionaler österreichischer Küche und der klassischen französischen Hochküche, während sich die heimische Weinwirtschaft nach dem Weinskandal neu zu definieren suchte. Die Magazinneugründung war auf Anhieb ein Erfolg. 1989 folgte nach einer Idee von Hans Schmid erstmals die Umsetzung einer Gala für die Gastronomie: Die Trophée Gourmet A la Carte ist seither ein prestigeträchtiger Höhepunkt im kulinarischen Jahreskalender. Mit dem A la Carte-Restaurantführer begründete Hans Schmid im Jahr 1991 die dritte wichtige A la Carte-Säule, die jährlich gutes Essen und Trinken in Österreich kommentiert. Auch als der D+R-Verlag 1998 an die Bohmann-Verlagsgruppe verkauft wurde, blieb Hans Schmid A la Carte als Herausgeber, Ratgeber und Botschafter erhalten. Als Hans Schmid 2001 von Franz Mayer das gleichnamige Weingut in Wien kaufte, war das die Grundsteinlegung für die Gründung einer imposanten gastronomischen Unternehmensgruppe, die heute mit Mayer am Pfarrplatz/Rotes Haus Wiens größtes Weingut beinhaltet, dazu auchnoch die erfolgreichen Gastro-Institutionen Pfarrwirt, den Heurigen Mayer am Pfarrplatz sowie Sky-Bar und Sky-Restaurant in der Wiener City. Erfolg und Größe dieser Unternehmungen haben bei Hans Schmid den Gedanken reifen lassen, dass sich hier einmal eine gewisse Unvereinbarkeit einstellen könnte, etwa wenn es um Weinverkäufe an im Guide bewertete Lokale etc. geht. Deshalb sein Entschluss, hier eine klare Trennung zu vollziehen und die Herausgeberschaft beider Publikationen zurückzulegen.
So bleibt es dem A la Carte-Team, Hans Schmid für die vielen guten Jahre zu danken. Die A la Carte-Herausgeberschaft liegt nun in den Händen von Christian Grünwald, der die „Co-Herausgeberschaft“ seit beinahe 20 Jahre innehat. Für Sie als Leser werden sich dadurch keine Änderungen ergeben. Ein wenig leichter wird es in jedem Fall für die Betriebe von Hans Schmid, wie etwa den Pfarrwirt und die Weingüter. Sie wurden beim Testen und Verkosten stets besonders genau unter die Lupe genommen und im Zweifelsfall mit eher weniger als mehr Punkten bedacht. Zumindest diese übervorsichtige Voreingenommenheit ist nun Geschichte. Wenn es nach der Zählung der CAWI-Print-Mediaanalyse geht, dann lesen diese A la Carte- Ausgabe 222.000 Leser der Altersgruppe 14 bis 69 Jahren. Nach ermittelten 95.000 Lesern im Jahr 2015 und 169.000 Lesern im Jahr 2016 freut uns die erneute belegbare Steigerung unserer Leserzahlen natürlich ganz besonders. Ein Ansporn für weitere Investments in Sachen Qualität. Wenn Sie die neue Ausgabe des A la Carte-Gourmetführers in Händen halten, wird es Ihnen wohl sofort auffallen: Das Buch wurde nicht nur in einer neuen Technik gedruckt, sondern ist auch ein klein wenig breiter geworden. Also größer im Format, kleiner in der Textspalte. Im zweispaltigen Umbruch und mit neuer Schrift somit jetzt auch leichter lesbar und übersichtlicher. Von den besten Lokalen des Landes, also jenen, die mit 5 oder 4 Sternen ausgezeichnet sind, erhält man nun auch durch Fotos einen ersten optischen Eindruck. Die Zusammenfassung der wichtigsten Ergebnisse und Entwicklungen lesen Sie in der großen Guide-Geschichte ab Seite 40 in diesem Heft.



What is Readly?

With Readly you can read A la Carte (issue 2017/3) and thousands of other magazines on your tablet and smartphone. Get access to all with just one subscription. New releases and back issues – all included.

Try Readly For Free!

 

A la Carte

www.alacarte.at/


www.facebook.com /AlaCarte.Magazin


D&R Holding GmbH

www.dundr.at/