2020/1 : Page 1


A la Carte March 05, 2020 00:00





In this issue of A la Carte : Der Restaurant-Guide in einem neuen Format. Mit interessantem Lesestoff, neuem Erscheinungsrhythmus und einigen weiteren Veränderungen.
Mit der Ausgabe 01/2020 des A la Carte-Magazins halten Sie ein wegweisendes Pilotprojekt in Händen. Erstmals verschränken wir die Genres Gourmetmagazin und Restaurantführer miteinander. Wir wollen Ihnen damit neben unserem Ranking der besten Restaurants des Landes auch interessanten Lesestoff bieten. Etwa über Strategien für das Reservieren in chronisch ausgebuchten Restaurants, über die oft vernachlässigte Soundkulisse in Lokalen oder auch, wie sich Gäste und Sommeliers schrittweise an den neuen Natural-Wine-Stil gewöhnt haben.
Die Spitzenreiter des Rankings 2020 kennen Sie aus dem Herbst. Basis der Restauranttests in diesem Heft sind die Ergebnisse des Anfang Oktober erschienen A la Carte-Gourmet-Führers. Neu hinzugekommen sind Daten und Erfahrungsberichte zu Restaurants, die in der Zwischenzeit neu eröffnet haben, uns positiv aufgefallen sind oder einen Küchenchefwechsel durchgeführt haben. Das Resultat sind rund 50 Aktualisierungen, zum Teil auch im Vier-Sterne-Bereich, mit mehr als 80 Wertungspunkten. Mit kürzeren Infotexten und Bildern wollten wir auch dem bisherigen Telefonbuch-Charakter des Guides ein wenig entgegenwirken.
Guide-Zeit ist ab sofort im März. Nach bald 30 Jahren Guide A la Carte ist es Zeit für neue Zugänge zum Thema. Der komplett neue Guide A la Carte 2021 wird demgemäß nicht wie gewohnt diesen Herbst als Buch erscheinen, sondern Anfang März 2021 als Magazin. Die Guide-Edition wird wegen der Usability vertriebstechnisch eine längere Verfügbarkeit aufweisen.
Auch inhaltlich haben wir bis dahin einiges vor. Vor allem eine noch stärkere Konzentration auf die höchst vitalen Vertreter der sogenannten High-Level-Gastronomie – also jene Restaurants und Küchenchefs, die mit ihren variantenreichen Konzepten ausgewiesene Spitzengastronomie betreiben. Die Förderung und Popularisierung der kulinarischen Avantgarde werden dabei mehr denn je im Vordergrund stehen. Darüber hinaus werden einige zusätzliche Kategorien und Bewertungsblickwinkel für mehr Orientierung sorgen.
Unser alljährlicher Weinführer mit dem Überblick zu 450 österreichischen Weingütern ist mittlerweile so erfolgreich, dass er als Stand-alone-Produkt zum gewohnten Herbsttermin erscheinen
wird. Er ist dann im Buchhandel erhältlich und wird als Service allen Abonnenten bei Erscheinen kostenfrei ins Haus geliefert. Für Abonnenten bleibt der Preis gleich – wer noch kein Abo hat, wirft vielleicht gleich einen Blick auf www.alacarte.at/abo. Und wenn Sie schon online sind: Der aktualisierte Guide A la Carte ist kostenfrei unter www.alacarte.at/restaurantguide abrufbar.
Für Sie als Leser bedeuten die Neuerungen in jedem Fall, dass Sie ab sofort öfter als bisher zu einem neuen A la Carte-Magazin greifen können. Fünf statt vier Ausgaben ergeben mehr als 1.000 Seiten Lesestoff im Jahr 2020.
Ich freue mich auf ein Wiederlesen im April!
Christian Grünwald Herausgeber & Chefredakteur



What is Readly?

With Readly you can read A la Carte (issue 2020/1) and thousands of other magazines on your tablet and smartphone. Get access to all with just one subscription. New releases and back issues – all included.

Try Readly For Free!

 

A la Carte

www.alacarte.at/


www.facebook.com /AlaCarte.Magazin


D&R Holding GmbH

www.dundr.at/