304 : Page 1


M! GAMES December 14, 2018 00:00





In this issue of M! GAMES : Am 15. November ließ Sony die Bombe platzen: Der Marktführer wird nicht an der
E3 2019 teilnehmen und plant auch rund um die Messe herum keine Pressekonferenz.
Ein Paukenschlag, der die seit zwei Jahren auch für Privatbesucher
geöffnete E3 hart trifft. Denn nach Nintendo 2013, Electronic Arts 2016 und
Microsoft, das 2018 bis auf den Video-Streaming-Service Mixer seine Präsenz
ins ehemalige Nokia Theater auslagerte, kehrt ein weiterer wichtiger
Partner der traditionsreichen Veranstaltung den Rücken. Man suche nach
neuen Möglichkeiten, mit den Fans in Kontakt zu treten, heißt es in einem
Statement. Welche Chancen und Risiken die Abkehr für Sony birgt,
beleuchtet unser freier Autor David Hain auf Seite 14. Für die E3 ist
der Weggang des PlayStation-Konzerns auf jeden Fall ein Problem.
In Zeiten, in denen immer mehr Hersteller ihr eigenes Süppchen kochen
und ihre Neuigkeiten nicht mehr zusammen mit allen anderen gebündelt
veröffentlichen wollen, müssen sich die Veranstalter etwas Neues einfallen
lassen. Sonst endet die E3 irgendwann wie die CeBIT.
Dass neue Wege neben Chancen auch Risiken beherbergen, beweisen in
dieser Ausgabe Capcom, Sony und Bethesda. Für das ”Resident Evil 2”- Remake
nutzten die Japaner die Gelegenheit, das Spiel nicht nur aufzuhübschen,
sondern auch an Leveldesign und Mechaniken zu schrauben. Das Ergebnis
begutachteten wir in München – ab Seite 24 lest Ihr unsere Eindrücke. Das
Prädikat ”lieblos” verdient sich hingegen die PlayStation Classic, der wir
uns im Aktuell-Teil ausführlich widmen. Als wäre die Softwareauswahl
nicht schon seltsam genug, packte man von ”Tekken 3”, ”Battle Arena
Toshinden” und anderen Titeln nur die langsamere PAL-Fassung in das
Mini-Gerät. Ganz zu schweigen von Bildraten- und Tonproblemen, bei
denen man sich fragt, warum Sony die Chance vertan hat, den Grundstein
seines Videospiele-Erfolgs angemessen zu würdigen. So richtig in die
Nesseln gesetzt hat sich schließlich Bethesda mit ”Fallout 76”, das wir im Test
und in unserer ”Kostbare Kollektionen”-Rubrik beleuchten. Der Online-Ausfl ug
der Singleplayer-Spezialisten war ein Risiko und ging durch allerhand technische
und inhaltliche Unzulänglichkeiten baden.
Welche Chancen und Risiken in der Videospielebranche in den letzten zwölf
Monaten ergriffen, bewältigt und vertan worden sind, rekapitulieren wir in
unserem traditionellen Jahresrückblick. Es waren nicht zuletzt auch für uns
ereignisreiche 365 Tage, schließlich feierten wir unsere 300. Ausgabe und damit
das 25-jährige Jubiläum unseres Magazins. Und auch 2019 machen wir weiter:
Wir sind genau so neugierig wie Ihr, welcher Trend auf Battle-Royale-Spiele folgt,
wann Sony und Co. mit ersten Informationen zu ihren neuen Konsolen herausrücken
und welche Skandale sich welcher Publisher leisten wird.
Ihr habt da schon einige Ideen? Dann schreibt sie uns unter
leserpost@maniac.de oder über unsere Facebook-Seite.
Last but not least wünschen wir Euch schöne Feiertage und
einen guten Rutsch ins neue Jahr!



What is Readly?

With Readly you can read M! GAMES (issue 304) and thousands of other magazines on your tablet and smartphone. Get access to all with just one subscription. New releases and back issues – all included.

Try Readly For Free!

 

M! GAMES

www.maniac.de/


www.facebook.com /MANIAC.de


www.twitter.com /maniaconline


www.instagram.com /maniac.de


Cybermedia Verlagsgesellschaft mbH

www.cybermediaverlag.... /