04/2018 : Page 1


Airbrush Step by Step May 30, 2018 00:00





In this issue of Airbrush Step by Step : Hier in der ASBS Redaktion haben wir täglich mit Künstlern aus der ganzen Welt zu tun. Dabei ist uns aufgefallen, dass die deutschen Künstler im Vergleich zu ihren internationalen Kollegen ganz besonders selbstkritisch, penibel und detailverliebt sind – passend zu den auch sonst als typisch deutsch geltenden Tugenden. Wie oft hören wir Sätze wie „nein, ich bin noch nicht gut genug“, „das traue ich mir nicht zu“ oder „dafür brauche ich noch etwas Zeit“. Tiefstapelei, Perfektionismus oder mangelndes Selbstbewusstsein – wie immer man es auch bezeichnen möchte. Erst auf Publikumsmessen oder in Airbrush-Anfängerkursen bekommt so mancher gestandene Künstler angesichts des verzückten Staunens des Airbrush-Laien eine Ahnung davon, wieviel er vielleicht doch schon kann und geleistet hat. Unter Profis ist schließlich Meckern auf hohem Niveau angesagt.

Aber denken Sie doch mal an Ihre Anfänge zurück! Wollten Sie damals nicht auch am liebsten alles hinschmeißen und haben sich doch durchgekämpft? Schätzungsweise 80 Prozent derer, die Airbrush mal ausprobiert haben, schmeißen es wieder hin, weil es schlichtweg nicht einfach ist. Ohne Frage spielt auch der nicht zu beeinflussende Faktor Talent beim Airbrush-Erfolg eine Rolle. Doch ebenso wichtig sind Geduld, Durchhaltevermögen und Übung, Übung, Übung…. Wer heute mit dem Airbrushen anfängt, hat Glück, denn es stehen ihm vielfältige Angebote an Workshops, Kursen und Ausbildung zur Verfügung, die einem am Anfang viel Elend ersparen. Eine Übersicht, wie sich Ihre Aus- oder Weiterbildung in Sachen Airbrush gestalten könnte, finden Sie in diesem Heft.

Kein Zweifel, unsere Step by Step-Künstler haben diese Station längst hinter sich gelassen – jeder auf seine Weise: Andreas Werner, Absolvent eines mehrjährigen Airbrush-„Studiums“, stellt sich inzwischen erfolgreich der Herausforderung, eine Whiskeyflasche fotorealistisch darzustellen. Der Kolumbianer Rafa Fonseca ist ein Spezialist für detailreiche und charakterstarke Porträts, wie das Abbild seines Großvaters eindrucksvoll beweist. Adriano Ayerbe hat über die Jahre die Fähigkeit entwickelt, auch eigene Motive zu zeichnen und zu entwerfen – so interpretiert er Mickey Mouse neu im Chrom- und Roboter-Look. Hugo Maciels Spezialität sind Textilien – ein Untergrund, der die technischen Möglichkeiten extrem einschränkt und viel Freihandarbeit erfordert: Diesmal zeigt er den Batman-Joker auf einem Sweatshirt. Auch bei Pia Achtenhagens Tiermodellen ist die Airbrush-Technik nicht wegzudenken: Erst ihre langjährige Erfahrung sorgt dafür, dass sie mit nur wenigen, aber gezielten Airbrush-Strichen ihr Schildkröten-Modell zum Leben erwecken kann.

Eine der wohl am meisten bewunderten Airbrush-Künstlerinnen ist derzeit Marissa Oosterlee. Ihr Fotorealismus ist einfach unglaublich und in ihren Kursen können Airbrusher weltweit von ihrer Erfahrung und ihrem Talent lernen. Von dem Auftrag, ein Filmplakat für eine internationale TV-Produktion zu malen, von dem Marissa in diesem Heft erzählt, träumt sicherlich jeder Airbrush-Künstler.

Die Message unserer Artikel lautet also: Lassen Sie sich auf Ihrem Airbrush-Weg nicht entmutigen. Nicht von anderen, die besser sind als Sie; nicht von denen, die Sie kritisieren. Nehmen Sie Kritik von anderen an, schauen Sie sich die Tricks und Kniffe bei den Profis ab, um Ihre Fähigkeiten selber weiterzuentwickeln. Lassen Sie sich aber gerne auch mal bewundern! Glauben Sie an sich selbst und seien Sie stolz auf das, was Sie können. Denn es ist in jedem Fall schon viel, viel mehr als bei den 80 Prozent, die aufgegeben haben….
Hier in der ASBS Redaktion haben wir täglich mit Künstlern aus der ganzen Welt zu tun. Dabei ist uns aufgefallen, dass die deutschen Künstler im Vergleich zu ihren internationalen Kollegen ganz besonders selbstkritisch, penibel und detailverliebt sind – passend zu den auch sonst als typisch deutsch geltenden Tugenden. Wie oft hören wir Sätze wie „nein, ich bin noch nicht gut genug“, „das traue ich mir nicht zu“ oder „dafür brauche ich noch etwas Zeit“. Tiefstapelei, Perfektionismus oder mangelndes Selbstbewusstsein – wie immer man es auch bezeichnen möchte. Erst auf Publikumsmessen oder in Airbrush-Anfängerkursen bekommt so mancher gestandene Künstler angesichts des verzückten Staunens des Airbrush-Laien eine Ahnung davon, wieviel er vielleicht doch schon kann und geleistet hat. Unter Profis ist schließlich Meckern auf hohem Niveau angesagt.

Aber denken Sie doch mal an Ihre Anfänge zurück! Wollten Sie damals nicht auch am liebsten alles hinschmeißen und haben sich doch durchgekämpft? Schätzungsweise 80 Prozent derer, die Airbrush mal ausprobiert haben, schmeißen es wieder hin, weil es schlichtweg nicht einfach ist. Ohne Frage spielt auch der nicht zu beeinflussende Faktor Talent beim Airbrush-Erfolg eine Rolle. Doch ebenso wichtig sind Geduld, Durchhaltevermögen und Übung, Übung, Übung…. Wer heute mit dem Airbrushen anfängt, hat Glück, denn es stehen ihm vielfältige Angebote an Workshops, Kursen und Ausbildung zur Verfügung, die einem am Anfang viel Elend ersparen. Eine Übersicht, wie sich Ihre Aus- oder Weiterbildung in Sachen Airbrush gestalten könnte, finden Sie in diesem Heft.

Kein Zweifel, unsere Step by Step-Künstler haben diese Station längst hinter sich gelassen – jeder auf seine Weise: Andreas Werner, Absolvent eines mehrjährigen Airbrush-„Studiums“, stellt sich inzwischen erfolgreich der Herausforderung, eine Whiskeyflasche fotorealistisch darzustellen. Der Kolumbianer Rafa Fonseca ist ein Spezialist für detailreiche und charakterstarke Porträts, wie das Abbild seines Großvaters eindrucksvoll beweist. Adriano Ayerbe hat über die Jahre die Fähigkeit entwickelt, auch eigene Motive zu zeichnen und zu entwerfen – so interpretiert er Mickey Mouse neu im Chrom- und Roboter-Look. Hugo Maciels Spezialität sind Textilien – ein Untergrund, der die technischen Möglichkeiten extrem einschränkt und viel Freihandarbeit erfordert: Diesmal zeigt er den Batman-Joker auf einem Sweatshirt. Auch bei Pia Achtenhagens Tiermodellen ist die Airbrush-Technik nicht wegzudenken: Erst ihre langjährige Erfahrung sorgt dafür, dass sie mit nur wenigen, aber gezielten Airbrush-Strichen ihr Schildkröten-Modell zum Leben erwecken kann.

Eine der wohl am meisten bewunderten Airbrush-Künstlerinnen ist derzeit Marissa Oosterlee. Ihr Fotorealismus ist einfach unglaublich und in ihren Kursen können Airbrusher weltweit von ihrer Erfahrung und ihrem Talent lernen. Von dem Auftrag, ein Filmplakat für eine internationale TV-Produktion zu malen, von dem Marissa in diesem Heft erzählt, träumt sicherlich jeder Airbrush-Künstler.

Die Message unserer Artikel lautet also: Lassen Sie sich auf Ihrem Airbrush-Weg nicht entmutigen. Nicht von anderen, die besser sind als Sie; nicht von denen, die Sie kritisieren. Nehmen Sie Kritik von anderen an, schauen Sie sich die Tricks und Kniffe bei den Profis ab, um Ihre Fähigkeiten selber weiterzuentwickeln. Lassen Sie sich aber gerne auch mal bewundern! Glauben Sie an sich selbst und seien Sie stolz auf das, was Sie können. Denn es ist in jedem Fall schon viel, viel mehr als bei den 80 Prozent, die aufgegeben haben….

In diesem Sinne: Viel Spaß beim Lesen unseres neuen Heftes und erst recht beim Airbrush-Lernen, -Ausprobieren und -Experimentieren!

Ihr ASBS Team

In diesem Sinne: Viel Spaß beim Lesen unseres neuen Heftes und erst recht beim Airbrush-Lernen, -Ausprobieren und -Experimentieren!

Ihr ASBS Team



What is Readly?

With Readly you can read Airbrush Step by Step (issue 04/2018) and thousands of other magazines on your tablet and smartphone. Get access to all with just one subscription. New releases and back issues – all included.

Try Readly For Free!

 

Airbrush Step by Step

www.airbrush-zeitschr... /airbrush-step-by-ste...


www.facebook.com /airbrushstepbystep


newart medien & design GbR

www.newart.de/